Karstadt Ratenzahlung

Karstadt RatenzahlungDie Karstadt Warenhaus GmbH hat ihren Sitz in Essen und ist eine deutsche Warenhauskette, die 1981 gegründet wurde und bis 2010 eine Tochtergesellschaft der Arcandor AG (vorher KarstadtQuelleAG) war. Im Rahmen eines Insolvenzverfahrens wurde Karstadt schließlich durch die Signa Holding übernommen. Karstadt betreibt 79 Warenhäuser sowie einen Onlineshop. Letzterer bietet ein breites Sortiment an, das geradezu zum Shoppen einlädt.


So funktioniert der Ratenkauf bei Karstadt

Karstadt bietet Kunden im Onlineshop folgende Zahlungsmöglichkeiten an:

  • Kreditkarte (VISA und MasterCard)
  • PayPal
  • Zahlung in der Filiale
  • Kauf auf Rechnung
  • giropay
  • Vorkasse
  • Ratenzahlung

Eine Ratenzahlung bei Karstadt zu beantragen, ist denkbar einfach. Legen sie dazu einfach die gewünschten Artikel im Onlineshop in den Warenkorb und gehen Sie zum Checkout. Sie können sich in ein bestehendes Kundenkonto einloggen, eines neu erstellen oder als Gast bestellen. Wählen Sie anschließend die „Warenfinanzierung“ als Zahlungsweise aus und geben Sie die notwendigen Daten an. Im letzten Schritt können Sie Ihren Warenkorb und die gemachten Angaben überprüfen und mit einem Klick auf „Jetzt kaufen“ Ihre Bestellung abschicken. Im Anschluss erfolgt die Datenabfrage durch die Targobank, die Partnerbank von Karstadt. Nachdem Sie Ihre Daten eingegeben haben, erhalten Sie innerhalb weniger Sekunden die vorläufige Entscheidung. Die endgültige Entscheidung fällt, nachdem Sie den unterschriebenen Kreditantrag an die Targobank gesendet haben. Im Falle einer positiven Entscheidung gibt diese Karstadt direkt bekannt. Das Unternehmen versendet daraufhin Ihre Bestellung.

Voraussetzungen für die Karstadt-Ratenzahlung

Die Ratenzahlung steht bei Karstadt online sowohl Bestands- als auch Neukunden zur Verfügung. Der wichtigste Faktor bei der Entscheidung über Ihren Antrag ist Ihre persönliche Zahlungsfähigkeit, also Ihre Bonität. Karstadt selber führt während der Bestellung keine integrierte Bonitätsprüfung durch. Diese erfolgt erst nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten in das Formular der Targobank. Die Bank greift für die Prüfung der Bonität wie gewohnt auf Wirtschaftsauskunfteien wie die Schufa zurück.

Die Bonität ist für die Bank das wichtigste Kriterium bei der Bewertung eines Antrags auf Ratenzahlung. Sie hilft dem Kreditinstitut dabei, die Wahrscheinlichkeit eines Kreditausfalls zu bewerten. Wenn die Bonitätsprüfung positiv ausfällt, trennen Sie nur noch ein paar formale Voraussetzungen von Ihrer Ratenzahlung bei Karstadt:

  • Sie müssen mindestens 18 Jahre alt und damit geschäftsfähig sein.
  • Ihr Konto muss bei einer in Deutschland ansässigen Bank geführt werden.
  • Sie müssen über einen Wohnsitz in Deutschland verfügen.

Wenn es in ihrem Antrag um einen sehr hohen Betrag geht, kann es sein, dass die Bank zusätzlich noch einen Einkommensnachweis von Ihnen verlangt.

Konditionen für die Finanzierung bei Karstadt

Sie können die Ratenzahlung für Ihren Einkauf bei Karstadt online ab einer Einkaufssumme von 99,- Euro beantragen. Die mögliche Laufzeit für den Vertrag beträgt zwischen 6 und 60 Monate, allerdings müssen die monatlichen Raten mindestens 10 Euro betragen.

Bei einer Ratenzahlung mit einer Laufzeit von 6 oder 12 Monaten fallen bei Karstadt keine Zinsen an. Da auch sonst keinerlei Gebühren fällig werden, handelt es sich um eine echte 0-Prozent-Finanzierung. Für alle anderen Laufzeiten fällt ein effektiver Jahreszins von 8,9 Prozentpunkten an.

Von der Ratenzahlung ausgeschlossen sind alle Partnerangebote, Geschenkkarten sowie einzelne Produkte, die in der Einzelansicht entsprechend gekennzeichnet sind.

Auf Wunsch ist es jederzeit möglich, den Ratenkredit bei der Targobank vorzeitig abzulösen. Dabei fallen jedoch extra Gebühren an, über die Sie sich bei der Bank selber informieren müssen.

Wann lehnt Karstadt die Ratenzahlung ab?

Da Karstadt den Ratenkauf in Zusammenarbeit mit der Targobank realisiert, wird eine Ablehnung nie direkt von Karstadt kommen, sondern von der Bank. Der Hauptgrund für eine Ablehnung ist eine zu schlechte Bonität. Sollten Sie einen negativen Schufa-Eintrag haben, ist Ihnen eine Ablehnung so gut wie sicher. Welche Ansprüche die Targobank dagegen an das Schufascoring hat, ist nicht bekannt.

Unter Umständen kann es auch zu einer Ablehnung kommen, falls die beantragte Kredithöhe den Kreditrahmen übertrifft, der Ihnen von der Bank eingeräumt wird. Auch Ihre berufliche Situation kann zu einer Ablehnung führen. Besonders bei hohen Beträgen sieht die Bank eine befristete Anstellung oder eine Selbstständigkeit häufig als ein zu hohes Risiko.

Ratenzahlung bei Karstadt trotz Schufa

Für Banken ist eine ausführliche Bonitätsprüfung vor einer Kreditvergabe in Deutschland gesetzlich verpflichtend. Wie viele andere Banken auch arbeitet die Targobank dabei mit der Wirtschaftsauskunftei Schufa zusammen.

Als Resultat verbauen negative Schufa-Einträge oder ein zu schlechtes Scoring Ihnen die Chance auf einen Ratenkauf bei Karstadt. Da das Unternehmen fest mit der Targobank zusammenarbeitet, ist ein Ratenkauf ohne Bonitätsprüfung leider unmöglich. Bei einer Ablehnung können Sie versuchen, bei einer anderen Bank einen Sofortkredit zu bekommen. Nutzen Sie unseren Ratenkredit-Vergleich, um sich einen Überblick zu verschaffen.