Klavier auf Raten

Das Klavier gehört mit der Gitarre zu den Instrumenten, die in Deutschland am häufigsten erlernt werden. Es handelt sich um ein sehr variables Musikinstrument – egal, ob Ihnen Klassik liegt oder Sie doch lieber in Richtung Blues oder Rock’n’Roll unterwegs sind – mit einer soliden Ausbildung am Klavier können Sie sich in nahezu jede Musikrichtung bewegen. Die Neuanschaffung eines Klaviers ist jedoch recht preisintensiv. Sie müssen Minimum mit einigen Hundert Euro rechnen, kommen aber wahrscheinlicher in den vierstelligen Bereich. Nach oben sind dann so gut wie keine Grenzen gesetzt. Wenn Sie den Kaufpreis nicht auf einmal aufbringen können oder wollen, können Sie Ihr neues Klavier auf Wunsch auch auf Raten kaufen. Der Ratenkauf kann insbesondere online schnell und einfach beantragt werden und entlastet Ihr Budget erheblich – Sie können den Kaufpreis über mehrere Monate verteilen, erhalten Ihr neues Klavier aber zeitnah nach der Bestellung. Wir verraten Ihnen alles, was Sie über einen Klavier-Ratenkauf wissen müssen.

Folgende Shops liefern Klaviere per Ratenzahlung:

Kirstein
Zum Shop
Mehr Informationen anzeigen ↓
Pianelli.de
Zum Shop
Anschrift: Pianelli Music-Store
Thomas Friebel e.K.
Nonnenplan 3
07743 Jena
Deutschland
Telefon: +49 3641 310590
Fax: +49 3641 233839
E-Mail: info@pianelli.de
Rückgabezeit: 14 Tage
Social:
Mehr Informationen anzeigen ↓
Schwab
Zum Shop
Zahlarten: PayPalVorkasseKreditkarte
Versand: HermesExpresslieferung
AGB: AGB
Siegel: Trusted ShopsEHI
Liefergebiet: Deutschland
Lieferzeit: 3 Tage
Anschrift: Schwab Versand GmbH
E-Commerce
Kinzigheimer Weg 6
D-63450 Hanau
Telefon: +49 (0) 180 - 5 35 35 60
Fax: +49 (0) 6181 - 368 442
E-Mail: service@schwab.de
Social:
Mehr Informationen anzeigen ↓

neckermann.de
Zum Shop Alles zur neckermann.de Ratenzahlung
Zahlarten: RechnungKreditkarteNachnahme
Versand: DHL
Finanzierende Bank: Hanseatic Bank
AGB: AGB
Liefergebiet: Deutschland
Lieferzeit: 2-3 Tage
Anschrift: neckermann.de GmbH
Hanauer Landstraße 360
60386 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0) 180 - 55 41 4
E-Mail: service@neckermann.de
Social:
Mehr Informationen anzeigen ↓
OTTO
Zum Shop Alles zur OTTO Ratenzahlung
Zahlarten: PayPalRechnungVorkasseKreditkarte
Versand: HermesExpresslieferung
Finanzierende Bank: Hanseatic Bank
AGB: AGB
Siegel: EHI
Liefergebiet: Deutschland
Lieferzeit: 2-3 Tage
Anschrift: Otto (GmbH & Co KG)
Werner-Otto-Straße 1-7
D-22179 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 64 610
Fax: +49 (0) 40 64 61 08 571
E-Mail: service@otto.de
Rückgabezeit: 105 Tage
Social:
Mehr Informationen anzeigen ↓
rent2buymusic.de
Zum Shop
Rückgabezeit: 14 Tage
Social:
Mehr Informationen anzeigen ↓
musikshop-ms.de
Zum Shop
AGB: AGB
Anschrift: Herrn Sergiu Movile
handelnd unter der geschäftlichen Bezeichnung:
Musikshop-MS
Friedrich-Ebert-Str. 368-364
47178 Duisburg
Telefon: 0203-41794798
Fax: 0203 - 4060042
E-Mail: info@musikshop-ms.de
Rückgabezeit: 14 Tage
Mehr Informationen anzeigen ↓

musikhaus-sieber.de
Zum Shop
AGB: AGB
Anschrift: Musikhaus Sieber GmbH
Industriestr. 10, 3 55 80 Wetzlar
Telefon: (0 6 44 1) 200 99 - 60
Fax: (0 6 44 1) 200 99 - 65
E-Mail: kontakt@musikhaus-sieber.de
Rückgabezeit: 14 Tage
Social:
Mehr Informationen anzeigen ↓
musicstore.de
Zum Shop
Anschrift: MUSIC STORE professional GmbH
Istanbulstr. 22-26
51103 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 8884-0
Fax: +49 221 8884-2500
E-Mail: info@musicstore.de
Rückgabezeit: 14 Tage
Social:
Mehr Informationen anzeigen ↓

Sofortkredit als Alternative zum Klavier-Ratenkauf

Nicht immer ist der Ratenkauf die beste Alternative bei der Anschaffung eines neuen Klaviers oder Flügels. Wenn Sie nicht gerade eine 0-Prozent-Finanzierung finden, sind Ratenzahlungen sehr teuer. Zinssätze von 10 Prozent oder mehr sind keine Seltenheit. Insbesondere bei teureren Instrumenten, deren Kredit Sie über mehrere Jahre hinweg abzahlen müssten, kann dies zu hohen Mehrkosten führen. Zudem sind Ratenkaufkredite immer an den Kauf des Produktes gebunden und somit sehr unflexibel.

Ein Sofortkredit von einer Bank ist daher oft die bessere Lösung. Diese Kredite sind nicht nur vergleichsweise günstig, sondern auch völlig frei verwendbar. Sie sind also nicht an den Kauf des Klaviers gebunden, sondern können das Geld einsetzen, wie Sie es für richtig erachten.

Sofortkredite werden inzwischen von nahezu jedem Kreditinstitut angeboten. Nehmen Sie sich daher unbedingt die Zeit, die bestehenden Angebote ausgiebig zu vergleichen. Nutzen Sie dafür unseren Ratenkredit-Vergleich als erste Anlaufstelle.

Gutes Klavierspiel ist etwas Besonderes. Und gar nicht so leicht zu lernen. Es erfordert Arbeit, Disziplin und natürlich auch zumindest ein bisschen Talent. Aber wenn Sie erstmal Ihre Lieblingsstücke auf dem Klavier beherrschen, werden Sie merken, dass es die Mühe wert war. Und auch für Kinder und Jugendliche ist das Klavier ein tolles Hobby. Gute Klaviere kann man schon längst auch online erstehen. Das hat den großen Vorteil, dass die Beantragung einer Ratenzahlung im Netz denkbar einfach ist. Nachdem Sie sich für ein Klavier und einen Händler entschieden haben, legen Sie das gewünschte Instrument einfach in den Warenkorb und begeben sich zum Checkout. Dort müssen Sie alle üblichen Angaben wie etwa die gewünschte Liefer- und Rechnungsadresse machen und die Ratenzahlung als Zahlungsmittel angeben. Im Anschluss müssen Sie unter Umständen noch weitere Angaben für die Partnerbank des Händlers machen und erhalten dann innerhalb weniger Sekunden eine vorläufige Entscheidung über Ihren Antrag. Anschließend müssen Sie nur noch die Vertragsunterlagen ausdrucken, unterschreiben und an die jeweilige Bank schicken. Diese fällt dann innerhalb weniger Tage eine endgültige Entscheidung und gibt – sollte Sie den Antrag genehmigt haben – dann direkt die Lieferfreigabe an den Händler. Natürlich kommt Ihr neues Klavier nicht mit der Post, sondern mit einer Spedition. Diese wird sich zur Vereinbarung eines Liefertermins mit Ihnen in Verbindung setzen.

Klavier auf Raten

Voraussetzungen für den Klavier-Ratenkauf

Grundsätzlich kann jeder Kunde ein Klavier auf Raten kaufen – das gilt auch für Neukunden bei der Erstbestellung. Die Entscheidung über den Antrag fällt nicht der Händler, sondern dessen Partnerbank. Aus diesem Grund ist es auch nicht nötig, dass der Händler schon Erfahrungen mit Ihnen als Geschäftspartner hat.

Der wichtigste Faktor für die Entscheidung über Ihren Kreditantrag ist für die Bank Ihre Bonität. Um diese zu prüfen, greift das Kreditinstitut auf die Hilfe großer Wirtschaftsauskunfteien wie etwa die Schufa zurück. Die Schufa ist ein privates Unternehmen, dass diverse Daten über Sie sammelt und auswertet. Zu den Daten, die gesammelt werden, gehören unter anderem Ihre Kredithistorie nebst eventuell auftretenden Lieferschwierigkeiten, die Anzahl Ihrer Kreditkarten, Girokonten und Mobilfunkverträge sowie Ihre Wohnort. Aus diesen Daten errechnet die Schufa ein Scoring, das Rückschlüsse auf Ihre persönliche Zahlungsfähigkeit erlaubt. So kann die Bank die Wahrscheinlichkeit einschätzen, dass der Kredit ausfällt.

Sollte die Bonitätsprüfung positiv ausfallen, müssen Sie nur noch einige formale Voraussetzungen erfüllen, damit Ihr Antrag auf eine Klavier-Finanzierung genehmigt wird:

  • Sie müssen geschäftsfähig sein, also mindestens 18 Jahre alt.
  • Ihre Meldeadresse muss in Deutschland liegen.
  • Sie müssen über ein Bankkonto bei einer in Deutschland ansässigen Bank verfügen.

Bei höheren Kreditsummen wird die Bank zusätzlich einen Nachweis über Ihr Einkommen verlangen. Als Festangestellter schicken Sie einfach eine Kopie Ihrer letzten Gehaltsabrechnungen mit dem Vertrag an die Bank. Freiberufler oder Selbstständige müssen den Nachweis mit einer Kopie ihres letzten Steuerbescheids erbringen.

Auch Studenten, Azubis oder sogar Arbeitslose können unter Umständen ein Klavier per Ratenzahlung kaufen. Allerdings müssen Sie als Angehöriger einer dieser Gruppen damit rechnen, dass Ihnen nur eine begrenzte Kreditlinie eingeräumt wird. Ein Flügel für mehrere Tausend Euro wird in diesem Fall eher nicht drin sein.

Klavier per Ratenzahlung: So finden Sie die besten Konditionen

Wenn Sie sich für ein Klavier entschieden haben, wollen Sie für den Ratenkauf natürlich möglichst gute Konditionen finden. Am besten ist natürlich eine sogenannte 0-Prozent-Finanzierung, also eine Ratenzahlung ohne Zinsen. Bei dieser Finanzierungsart entstehen für Sie keinerlei Mehrkosten, Sie zahlen am Ende nur den Kaufpreis Ihres neuen Klaviers.

Es ist allerdings nicht unbedingt einfach, eine 0-Prozent-Finanzierung zu finden. Wenn Sie gezwungen sind, auf einen Ratenkauf mit Zinsen zurückzugreifen, sollten Sie die bestehenden Angebote ausführlich vergleichen, um zu vermeiden, dass Sie am Ende zu viel Aufpreis bezahlen. Dabei kommt es auf mehrere Faktoren an. Der offensichtlichere ist der Zinssatz. Dieser sollte natürlich so niedrig wie möglich sein. Nicht selten aber wird übersehen, dass auch die Laufzeit einen Einfluss auf die Kosten eines Kredits hat. Dabei ist das eigentlich ganz logisch: Je länger der Vertrag läuft, desto mehr Zinsen fallen letztlich an. Dieser Effekt kann so groß sein, dass unter Umständen ein Vertrag mit langer Laufzeit und niedrigen Zinsen teurer ist als einer mit hohen Zinsen und kurzer Laufzeit.

Die Faustregel für die Kreditkonditionen ist im Grunde sehr einfach: Sowohl die Laufzeit als auch der Zinssatz sollte möglichst niedrig sein. Dabei sollten Sie aber darauf achten, dass die Laufzeit des Vertrages nicht zu Raten führt, die Ihr Budget zu sehr beanspruchen. Wenn Sie die Ratenhöhe Ihres Kredits senken wollen, ohne an der Laufzeit zu schrauben, empfiehlt sich eine Anzahlung. Zwar werden die meisten Ratenzahlungen ohne Anzahlung angeboten, aber es schadet nie, den Kundenservice des Händlers zu kontaktieren und nach einer abweichenden Vereinbarung zu fragen.

Klavier Ratenkauf

Klavier kaufen: Worauf Sie achten sollten

Der Kauf eines Klaviers ist auch immer etwas sehr Persönliches. Entsprechend viele Faktoren spielen auch in die Entscheidung mit rein. Wir wollen versuchen, Ihnen die Wahl etwas einfacher zu gestalten.

Klavier, Flügel oder E-Piano?

Die erste Frage, die Sie beantworten sollten, ist, was für eine Art Klavier Sie sich anschaffen wollen. Grob lassen sich die drei Varianten Klavier, Flügel und E-Piano unterscheiden. Alle drei Möglichkeiten haben ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Klavier: Das klassische Klavier ist für viele die erste Wahl. Es benötigt im Vergleich zum Flügel deutlich weniger Stellfläche und kann platzsparend an der Wand aufgestellt werden. Namenhafte Klaviere wie ein gut erhaltenes Hoffmann- oder Bechstein-Modell müssen sich auch klangtechnisch nicht verstecken und können mit erstaunlicher Brillanz und einem großen Klangvolumen punkten. Ein weiterer Vorteil ist der Preis. Neue Klaviere von Yamaha, Schimmel, Kawai oder Ibach beginnen ab etwa 1.500 Euro. Wenn Sie ein Klavier mit gutem Werterhalt kaufen wollen, das auch nach etwas klingt, sollten Sie etwas mehr auf den Tisch legen und ein Modell von Steingräber & Söhne, Grotrian Steinweg oder Bösendorfer kaufen.

Flügel: Der Flügel beansprucht im Vergleich mit dem Klavier deutlich mehr Stellfläche. Er ist nicht nur konstruktionsbedingt deutlich größer, sondern muss auch frei stehend im Raum aufgestellt werden. Dafür erhalten Sie einen klaren, raumfüllenden Klang, der seinesgleichen sucht. Aber Vorsicht: Ein teures Klavier kann unter Umständen sehr wohl besser klingen als ein günstiger Flügel. Apropos Preis: Für einen günstigen, neuen Flügel müssen Sie mit einem Betrag von 5.000 Euro an aufwärts rechnen. Ein Konzertflügel von Steinway & Sons kann dagegen auch gerne mal 75.0000 Euro kosten. Dazwischen ist natürlich noch viel Raum – in keinem Fall ist ein Flügel aber eine günstige Anschaffung.

E-Piano: Neben klassischen Klavieren oder Flügeln haben sich in den letzten Jahren auch E-Pianos immer mehr durchgesetzt. Sie punkten mit geringem Platzbedarf, hoher Mobilität und der Tatsache, dass sie nicht teuer nachgestimmt werden müssen. Außerdem können Sie ein E-Piano mit Kopfhörern spielen, womit Sie sich vor allem in Mehrparteienhäusern eine Menge Freunde machen werden. Aber auch wenn sich moderne E-Pianos klanglich nicht verstecken müssen, erreichen sie nicht die Klangqualität eines hochwertigen Klaviers oder Flügels. Dafür können Sie ähnlich wie mit einem Keyboard zwischen verschiedenen Instrumenten und Klangeffekten wählen. Viele klassische Klavierhersteller wie Yamaha oder Kawai bieten inzwischen auch E-Pianos an. Preislich müssen Sie mindestens mit ein paar Hundert Euro rechnen, können aber auch einen vier- oder fünfstelligen Betrag ausgeben.

Klavier oder Flügel: Der richtige Standort

Bevor Sie bei einem attraktiven Angebot zuschlagen, müssen Sie sich Gedanken über den Standort Ihres neuen Instruments machen. Klaviere und Flügel sind aus Holz, was Sie relativ empfindlich macht. Achten Sie darauf, dass die Luftfeuchtigkeit im gewählten Raum konstant zwischen 40 und 70 Prozent liegen sollte. Trockenheit, etwa verursacht durch eine Fußbodenheizung, eine Heizung hinter dem Instrument oder einen Ofen oder Kamin, kann den Instrumenten auf Dauer immensen Schaden zufügen. Gleiches gilt für direkte Sonneneinstrahlung oder Zugluft.

Genauso sollte Ihr neues Klavier aber auch nicht in einem feuchten oder nicht beheizten Raum aufstellen. Wenn der Raum Ihrer Wahl eine stark schwankende Luftfeuchtigkeit hat, sollten Sie diese mit Hilfe eines automatischen Klimagerätes unter Kontrolle halten.

Die früher existierende Regel, dass ein Klavier nicht an Außenwänden stehen sollte, gilt in modernen, gut isolierten Häusern nicht mehr. Wenn Sie aber in einem alten Gebäude wohnen, sollten Sie sie noch berücksichtigen.

Zu guter letzt sollte der Raum Ihrer Wahl eine gute Akustik aufweisen. Diese ist zwar theoretisch objektiv messbar, aber letztlich kommt es darauf an, dass Ihr Flügel oder Klavier sich in dem Raum subjektiv gut anhört.

Vor dem Kauf unbedingt probespielen

Auch wenn Sie im Internet ein Klavier oder einen Flügel auf Raten kaufen wollen, sollten Sie das Modell Ihrer Wahl unbedingt in einem Musikfachgeschäft probespielen. Lassen Sie sich dabei nicht nur etwas vom Verkäufer vorspielen, sondern greifen Sie selbst in die Tasten – auch wenn es nur „Alle meine Entchen“ ist. Achten Sie dabei nicht nur auf den Klang, sondern auch darauf, wie das Instrument sich subjektiv für Sie anfühlt. Sie wollen an dem Klavier oder Flügel schließlich im Optimalfall jahrzehntelang Freude haben. Lassen Sie sich deshalb auf keine Kompromisse ein. Wenn es sich für Sie komisch anfühlt oder nicht gut klingt, sollten Sie Ihre Entscheidung überdenken. Beachten Sie aber, dass das Instrument sich aufgrund veränderter akustischer Bedingungen bei Ihnen zu Hause anders anhören wird als im Laden.

Klavier auf Raten trotz Schufa

Wenn Ihr Antrag auf eine Klavier-Ratenzahlung abgelehnt wird, liegt das in den meisten Fällen an einer zu schlechten Bonität. Negative Schufaeinträge führen so gut wie immer zu einer Ablehnung. Aber davon abgesehen stellen unterschiedliche Banken verschiedene Ansprüche an Ihre Bonität. Es kann sich daher durchaus lohnen, den Antrag nach einer Ablehnung noch einmal bei einem anderen Händler zu stellen, der mit einer anderen Bank zusammenarbeitet. Leider lassen sich jedoch so gut wie keine Aussagen über die Erfolgsaussichten eines Antrages machen. Auch solche Anträge, die in der vorläufigen Prüfung während der Bestellung nicht beanstandet wurden, können im Nachhinein noch abgelehnt werden.

Unbedingt Abstand nehmen sollten Sie aber von Angeboten, die mit einem „Klavier auf Raten ohne Bonitätsprüfung“ oder „trotz Schufa“ werben. Solche Angebote sind nicht nur häufig aufgrund hoher Zinsen sehr teuer, sondern sind auch in vielen Fällen unseriös. Wenn Sie keinen Klavier-Ratenkauf genehmigt bekommen, sollten Sie in Erwägung ziehen, auf den Kaufpreis zu sparen und sich Ihr neues Klavier auf Rechnung zu kaufen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1x bewertet mit 5,00 von 1 bis 5 Sternen
Loading...Loading...