neckermann.de Ratenzahlung

Ratenkauf bei NeckermannUnter der Webseite www.neckermann.de fanden interessierte Kunden bis 2012 noch einen Internet-Shop, der zu dem Versandunternehmen Neckermann gehörte. 2012 jedoch meldete Neckermann Insolvenz an, und im Rahmen des Insolvenzverfahrens sicherte sich das Hamburger Versandunternehmen Otto die Rechte an Neckermann.de. Seitdem betreibt das Unternehmen unter der Adresse einen Onlineshop, der unter anderem Kleidung, Uhren, Möbel und auch Reisen vertreibt. Neckermann bietet Ihnen als Kunde die gleichen Zahlungsoptionen, die auch das Mutterunternehmen Otto in seinem Onlineshop anbietet.


Welche Zahlungsmöglichkeiten bietet Ihnen Neckermann?

Die Shopverwaltung bei Neckermann.de ist letztlich genauso aufgebaut wie die von Otto.de. Für Sie als Kunden bedeutet das, dass die Modalitäten bezüglich Zahlung, Lieferung und Bestellvorgang Ihnen bekannt vorkommen werden, wenn Sie vorher schon einmal etwas bei Otto bestellt haben. Als Kunde bei Neckermann können Sie zwischen folgenden Optionen für die Bezahlung wählen:

  • Vorkasse
  • Rechnung
  • Kreditkarte
  • Yapital
  • Rechnung
  • Zahlpause (entspricht der Zahlung auf Rechnung – jedoch muss diese erst 100 Tage nach
  • Lieferung beglichen werden)
  • Ratenzahlung
  • Vorkasse

Bei Neckermann einfach und bequem auf Raten kaufen

Wenn Sie bei Neckermann auf Raten zahlen wollen, dann können Sie diese Möglichkeit problemlos während des Bestellvorgangs auswählen. Die entsprechende Option erreichen Sie, indem Sie “Zahlungsart ändern” auswählen und sich für die Zahlung auf Raten entscheiden. Im Anschluss können Sie auch gleich die Laufzeit Ihrer Ratenzahlung auswählen – zur Wahl stehen Laufzeiten zwischen 3 und 48 Monaten. Sie können Ihre Raten per Überweisung oder per Bankeinzug zahlen, der erste Fälligkeitstermin ist 30 Tage nach der Lieferung der Ware.

Zum Neckermann Online-Shop

Voraussetzung für den Kauf auf Raten bei Neckermann

Neckermann bietet die Ratenzahlung jedem Kunden an. Auch als Neukunde können Sie diese Möglichkeit wahrnehmen. Die wichtigste Voraussetzung für einen Kauf auf Raten bei Neckermann ist Ihre Bonität. Diese prüft Neckermann wie üblich über Wirtschaftsauskungtsdateien wie der Schufa. Ein Ratenkredit ohne Schufaauskunft ist bei auch bei Neckermann nicht möglich. Neben Ihren Scorings bezieht Neckermann auch Ihr bisheriges Zahlungsverhalten bei Shops aus der Otto Group mit ein. Sollte es in der Vergangenheit also beispielsweise bei Otto.de zu Zahlungsschwierigkeiten gekommen sein, schmälert das ihre Chance auf einen Ratenkauf.

Es gibt noch weitere Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen, wenn Sie bei Neckermann auf Raten einkaufen wollen:

  1. Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein.
  2. Weiterhin ist ein Wohnsitz in Deutschland Pflicht.
  3. Neckermann versendet Ware ausschließlich innerhalb Deutschlands, die Lieferadresse muss daher auch innerhalb des Landes liegen.
  4. Außerdem ist ein deutsches Bankkonto Voraussetzung

Wie sind die Konditionen für einen Ratenkauf bei Neckermann?

Auch Neckermann bietet den Ratenkauf nicht aus Nächstenliebe an, soll heißen, Sie werden als Kunde zumeist zusätzlich zur Kasse gebeten. Der effektive Jahreszins bei Neckermann liegt laufzeitabhängig zwischen 16,17 und 16,38 Prozent (Stand: August 2015). Günstig ist der Ratenkredit bei Neckermann damit nicht.

Neckermann Ratenkauf

Wie viel Sie letztlich für ihren Ratenkredit zahlen, können Sie mit einer einfachen Formel ausrechnen:

Kaufpreis x monatlicher Aufschlag x Anzahl Monatsraten: 100 = Ihr Aufschlag

Beispiel: Geschirrspüler Miele G 6300 SCi EcoLine bei Neckermann auf Raten kaufen

Der Geschirrspüler Miele G 6300 SCi EcoLine kostet bei Neckermann in der Version “Edelstahl Clean Steak” und ohne Garantieerweiterung 1029 Euro. Ein stolzer Preis, bei dem Sie die Möglichkeit, den Betrag in Raten zu zahlen, unter Umständen gerne in Anspruch nehmen würden. Bei einer Laufzeit von 24 Monaten kämen folgende Kosten auf Sie zu:

Kaufpreis: 1029 Euro
Laufzeit: 24 Monate
Monatlicher Aufpreis: 0,69 Prozent
Ihr Aufpreis: 1029 Euro x 0,69 x 24 : 100 = 170,40 Euro
Ihre Kreditsumme: 1029 Euro + 170,40 Euro = 1199,40 Euro

Natürlich handelt es sich bei der Spülmaschine auf Raten lediglich um ein Beispiel. Unter anderem können Sie bei Neckermann die folgenden Produkte im Rahmen eines Ratenkaufs erwerben:

WaschmaschinenKühlschränkeKleidungBetten
BüromöbelSchmuckMatratzenSofas

Welche Bank wickelt den Ratenkauf bei Neckermann ab?

Wie auch Otto setzt Neckermann.de bei der Ratenzahlung auf die Hanseatic Bank AG in Hamburg, bei der die Otto Group einen Anteil von 25 Prozent hält. Die Privatbank ist für Neckermann und Otto der exklusive Partner in Sachen Konsumentenkredite.

Wann lehnt Neckermann einen Ratenkauf ab?

Sollte Ihnen den Ratenkauf nicht genehmigt bekommen, dann ist dafür nicht Neckermann bzw. Otto verantwortlich, sondern die Bank selber. Der Hauptgrund für eine Ablehnung dürfte eine schlechte Bonität sein. Ein negativer Schufa-Eintrag macht Ihren Kredit extrem unwahrscheinlich. Aber auch andere Faktoren fließen in die Bewertung mit ein. Neben unternehmensinternen Daten könnte auch ihr Wohnort eine Rolle spielen. Wenn es in Ihrer Wohngegend eine statistisch hohe Ausfallrate bei Krediten gibt, wird die Hanseatic Bank dies negativ werten.

Ratenschutz bei Neckermann

Sollten Sie sich für einen Rattenkauf bei Neckermann entscheiden, steht Ihnen auf Wunsch die Ratenschutzversicherung der Otto Group zur Verfügung. Diese dient dazu, vor allem bei größeren Krediten Ihre Raten abzusichern, indem im Falle von Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit oder Tod die Zahlung die Zahlung Ihrer Raten von der Versicherung übernommen wird. Der Beitrag für die Ratenschutzversicherung beträgt monatlich 0,79 Prozent des Saldos aus dem Vormonat.

0-Prozent-Finanzierung bei Neckermann

Vor allem bei großen Käufen lohnt es sich, auf eine Phase zu warten, in der bei Neckermann eine 0-Prozent-Finanzierung angeboten wird. Dies ist für gewöhnlich mehrmals im Jahr der Fall und für gewöhnlich auf bestimmte Kategorien im Shop beschränkt.

Die 100 Tage Zahlpause bei Neckermann

Auch bei Neckermann können Sie eine Zahlpause von 100 Tagen wahrnehmen. Das bedeutet beim Rechnungskauf, dass Ihre Rechnung erst 100 Tage nach Zugang fällig wird. Die Zahlpause kann mit der Ratenzahlung kombiniert werden. Neckermann bietet die Option der Zahlpause mehrmals im Jahr ohne Aufpreis an. Normalerweise sind 3,2 Prozent Aufpreis fällig, was einem effektiven Jahreszins von 11,66 Prozent entspricht.

Wenn Sie die Zahlpause mit Ihrem Ratenkredit kombinieren, wird die erste Rate erst 100 Tage nach der Lieferung der Ware fällig. Die Konditionen für diese Option sind wie folgt:

Neckermann Ratenkauf trotz negativer Schufa: Auxmoney als Alternative

Sollte ihre Antrag auf einen Ratenkredit wegen eines negativen Schufa-Eintrags abgelehnt worden sein, bietet sich ein privater Kredit als Alternative an. Diese Kredite werden im deutschen Sprachraum unter anderem über die Plattform Auxmoney vermittelt und sind unter anderem auch bei negativen Einträgen in der Schufa-Datenbank realisierbar.

Zu Auxmoney

Der Ratenkauf bei Neckermann auf einen Blick

  • Laufzeit: 3 – 48 Monate
  • Effektiver Jahreszins: Zwischen 16,17 und 16,38 Prozent
  • Vertragspartner: Hanseatic Bank
  • Option auf Ratenschutzversicherung und 100 Tage Zahlpause

Welche Produkte kann man bei Neckermann kaufen?